Pfingsten zu „KunstOffen“ nach Mecklenburg-Vorpommern

Rund 800 Künstler öffnen landesweit ihre Werkstätten und Ateliers / Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern rechnet mit rund 50.000 Besuchern

Kunsthandwerk in Piestany, Foto Martina Wichor

Kunsthandwerk, Foto: Martina Wichor

Zu „KunstOffen“ am Pfingstwochenende empfangen rund 800 Künstler und Kunsthandwerker interessierte Gäste in Mecklenburg-Vorpommern. Bereits zum 22. Mal können Besucher vom 14. bis 16. Mai Malern, Bildhauern oder Kunsthandwerkern über die Schulter schauen und sich mit ihnen austauschen. Unterstützt werden sie von Galeristen, Kulturämtern, Kunstvereinen und Stiftungen. „Kulturinteressierte schätzen das Angebot der Reihe ‚KunstOffen‘. Wir rechnen mit rund 50.000 Besuchern, die die Gelegenheit nutzen werden, mit Künstlern ins Gespräch zu kommen“, sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Laut einer Umfrage des Landestourismusverbandes unter rund 200 Beherbergen, Tourist-Informationen und Tourismuszentralen liegt die erwartete durchschnittliche Auslastung bei etwa 75 Prozent. Die Erwartung liegt etwas unter der des Vorjahres. „Je nach Witterungssituation kann sich die tatsächliche Buchungslage gegenüber dem Vorjahr aber noch positiv entwickeln“, so Fischer weiter. Sollte das Wetter mitspielen, rechnet Fischer mit vielen kurfristigen Buchungen. Unter www.auf-nach-mv.de/kunstoffen Interessierte das Progamm in allen drei teilnehmenden Regionen – Vorpommern, WestlichesMecklenburg sowie Mecklenburgische Seenplatte und Mecklenburgische Schweiz.

„KunstOffen“ in Vorpommern

Zwischen Fischland-Darß-Zingst und der Insel Usedom locken rund 260 Künstler in ihre Ateliers. Die Eröffnungsveranstaltung zum Kulturwochenende findet am 13. Mai ab 18.00 Uhr auf dem Gut Stolpe an der Peene statt. Dabei wird die Sammelausstellung eröffnet, die Werke von 40 ausgewählten Künstlern zeigt, darunter Elke Klonikowski mit der Arbeit „Bunte Welt“, hergestellt in einer Mischtechnik, oder Gerald Dunzik mit der Holzskulptur „Fischer im Netz“. Zudem werden kostenlose Führungen über das Gutshausgelände angeboten, und es gibt Musik aus den 60-er Jahren von der Rostockerin Angela Klee mit Band. Neu: Im aktuellen Flyer sind überregionale Rad- und Wanderwege mit abgebildet. Damit kann er zur individuellen Tourenplanung für den Besuch der Galerien, Ateliers und Werkstätten genutzt werden. Das Faltblatt liegt in allen Tourist-Informationen in Vorpommern – auf Usedom, Fischland-Darß-Zingst und Rügen aus. Ebenso kann der Flyer unter www.kunst-offen.net oder beim Tourismusverband Vorpommern unter der Rufnummer 03834-891189 bestellt werden.

Zwischen den Seen: „KunstOffen“ in der Mecklenburgischen Seenplatte

Gelbe Schirme mit dem Aufdruck „KunstOffen“ weisen den Weg zu den rund 100 Orten in der Mecklenburgischen Seenplatte und in der Mecklenburgischen Schweiz, die zur Aktion ihr Können präsentieren. Das Angebot reicht von Malerei über Fotografie bis hin zu Schmuck und Keramik. Die Eröffnungsveranstaltung findet am 12. Mai um 19.00 Uhr im Torhaus der Burg Wredenhagen statt. Zu sehen gibt es Plastiken und Pastelle von Anke Besser-Güth sowie Malerei von Silke Julia Voß und Sigi Zahn. Anschließend haben Gäste die Qual der Wahl: So lockt das Schloss Kummerow mit einer „Fotografischen Sammlung“ mit Werken von Hiroshi Sugimoto, Bernd und Hilla Becher oder Andreas Gursky, in Gnevezow erklärt Marie-Luise Franz die Technik der Porzellanherstellung und in der Glasschmiede Paula in Blumenholz zeigt Karin Schöttler ihr Werk. Dazu gibt es Irish Folk, Rock und Swing. Weitere Informationen: www. mecklenburgische-seenplatte.de

400 Künstler und jede Menge Kunst und Kunsthandwerk in der Region Westliches Mecklenburg

An der Mecklenburgischen Ostseeküste, in der Region Mecklenburg-Schwerin sowie in der Hansestadt Rostock öffnen mehr 400 Künstler und Kreative ihre Werkstätten zu Pfingsten. Im Kulturhaus Mestlin ist unter dem Titel „Verschwendung“ eine Gemeinschaftsausstellung bildender Künstler zu sehen. Im Gartencafé Sonntagsgrün präsentiert Opernsänger Mikael Babajanyan aus Schwerin Acrylarbeiten und dreidimensionale Scherenschnitte, und im Ostseebad Boltenhagen werden Buddelschiffe präsentiert. Alle Teilnehmer an der Aktion sind unter www.ostseeferien.de/kunst-offen zu finden. Das gesamte Programm ist unter www.auf-nach-mv.de/kunstoffennach zulesen.

Advertisements