Archiv für 22. April 2016

MAGIE – Träume erleben – Die aktuelle Tour der Ehrlich-Brothers in der Stadthalle Rostock

Von Martina Wichor

22.4.2016 – Houdini setzte schon Maßstäbe und war der Illusionist, den mein Opa bewunderte. Leider führte ein Augenblick der Unaufmerksamkeit zu seinem Tod mit 52 Jahren. Ich persönlich habe in jungen Jahren David Copperfield in Berlin erlebt, zu Anfang eine ganz andere Art von Magie, sehr persönlich, sehr eindringlich, beim Schweben völlig traumgleich. Und dann kamen gestern Andreas und Christian Ehrlich nach Rostock.

In der sehr gut besuchten Stadthalle fanden sich erwartungsvoll Zuschauer vom Vorschulalter bis zum 85. Lebensjahr ein, um die zweimaligen „Magiere des Jahres“ persönlich in Augenschein zu nehmen. Sehr berührend war in diesem Zusammenhang der Auftritt eines Ehepaares, das bereits 59 Jahre verheiratet ist. Andreas und Chris widmeten beiden ihr Eisenherz, das sie aus zentnerschweren Bahnschienen zwischen Pyrofontänen, Licht- und Nebeleffekten zurechtbogen.

Es ging aber schon zu Beginn lautstark zur Sache, als Chris mit einer fantastischen Harley aus einem riesigen iPad schoss. Es knatterte und stank – Töne und Gerüche, die Männer so lieben. Beide beherrschen das Spiel mit dem Publikum. Äußerst charmant und witzig verwirrten sie mit Münze, massiver Stahlplatte und großem Kartenspiel besonders die auf die Bühne gebetenen Gäste, denen genau vor Augen das vorgeführt wurde, was man normalerweise nicht begreifen kann. Die Show aus einer Mischung von Kreissägen, Stahlplatten, Eisenschienen…und Harley, gepaart mit Pyrotechnik (übrigens ist Chris staatlich geprüfter Pyrotechniker), Licht, Nebel und diversen Düften effektvoll inszeniert, besticht jedoch auch mit wundervollen kleinen Dingen, die das Staunen in uns auslösen.

Die Ausstrahlung der Brüder allein ist schon bezaubernd – wie sie sich die sprachlichen Bälle zuwerfen, wie sie abwechselnd auf dem Podium einzeln oder gemeinsam agieren. Die Pfiffigkeit strahlt aus den Augenwinkeln und verschmitzt erklären sie den Zuschauern, dass es gleich regnen wird. Man ist gewillt, alles zu glauben. Es sind intime Momente, wenn Chris allein vor dem Vorhang steht, auf einen Löffel zwischen den gepflegten schönen Fingern schaut…und der sich nach wenigen Sekunden verbiegt. Man kennt das, aber es erschien irgendwie anders. Vergnüglich war hingegen das Kamel auf einem Teppich, das sich mit Andreas unterhielt und gleichzeitig mit einer Dame aus dem Publikum flirtete. Ich hätte mir nur noch gewünscht, dass der Teppich losfliegt.

Die Show ist modern, spritzig, macht aber auch nachdenklich. Es ist gut so, dass man nicht hinter alle Geheimnisse steigt, muss man auch nicht. Ich finde es wichtig, für Stunden den Alltag vergessen zu können, sich gut unterhalten zu fühlen und Zeit für Träume zu haben. Daher empfehle ich einen Besuch bei den beiden Ehrenmitgliedern des „Magic Circle“ Großbritannien, der ältesten Zaubervereinigung der Welt. Die Ehrlich-Brothers sind am 11. 6. 2016 in Frankfurt/Main in der Commerzbank-Arena, aber auch mit „Faszination – Die neue Magie-Show“ am 7. 1. 2017 wieder in der Stadthalle Rostock.

Advertisements