Zoologischer Garten Schwerin wird 60 Jahre alt

Festwochenende vom 22.  bis 24. Juli 2016 mit vielen kulturellen Angeboten

Löwen-Pärchen, Foto: Joachim Kloock

Löwen-Pärchen, Foto: Joachim Kloock

Mit einem dreitägigen Jubiläumssommerfest feiert der Zoologische Garten Schwerin vom 22. bis 24. Juli sein 60-jähriges Bestehen. „Unser Zoo ist ein Ort, den die ganze Familie gemeinsam besucht. Er hat allen Generationen etwas zu bieten. In der Landeshauptstadt gibt es keine zweite Bildungs- und Erholungseinrichtung, die so beliebt und populär ist“, gratuliert Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow dem Zoo zum 60. Geburtstag. Allein zum Saisonstart am Osterwochenende besuchten 6.500 Gäste die mehr als 1100 Tiere im Schweriner Zoo. „Zu Pfingsten ist die Eröffnung des im Umbau befindlichen Bauernhofes und des Streichelgeheges geplant“, kündigt Aufsichtsratsvorsitzender Silvio Horn an. „Dieser neue Erlebnisbereich mit pädagogischem Hintergrund wird besonders bei Kindern und Familien großen Anklang finden.“ 

Zookonzept setzt auf Neuausrichtung und Verjüngungskur

Noch im Jubiläumsjahr wird es ein neues Zookonzept geben, welches eine thematische Neuausrichtung und eine Verjüngungskur vorsieht. So soll beispielsweise bis Juli ein neuer Internetauftritt fertiggestellt werden. „Der Zoo wird die Haltung von Tierarten weiter verstärken, die vom Aussterben bedroht sind. Besondere Tiere und ein markanter Tierbestand werden dazu beitragen, die Attraktivität unserer Einrichtung weiter zu steigern“, sagt Zoodirektor Dr. Tim Schikora. Außerdem sind große Bauvorhaben geplant, beziehungsweise befinden sich bereits in der Umsetzung. Dazu zählen der Neubau einer Löwenanlage und die Erweiterung der Nashornanlage. Letztere zeichnet sich durch eine abwechslungsreich strukturierte 8.000 Quadratmeter große Außenanlage mit einem atmosphärischen Besucherbereich und afrikanischen Besucherhütten aus. Tierische Neuzugänge wie Totenkopfaffen, Balistare, Gelbbrustkapuziner, Sattelschweine, Pommersche Landschafe und Waldziegen erweitern in diesem Jahr den Tierbestand. Auch die beliebten Seniorennachmittage werden in diesem Jahr ab Juni wieder an jedem ersten Mittwoch im Monat bis September angeboten. Am 5. Mai richtet die Volkssolidarität ein Kinderfest mit großem Programm aus. Kindergeburtstagsprogramme, Abendsafaris, thematische Zooführungen und Figurentheater sowie zahlreiche zoopädagogische Angebote für Schulen, Kitas und Ferienkinder sind feste Bestandteile des Veranstaltungsangebotes.

Zoo feiert drei Tage mit seinen Gästen

Freien Eintritt haben Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre am Festwochenende vom 22. bis  24.Juli 2016.  Höhepunkte der Jubiläumsveranstaltung mit vielen kulturellen Angeboten sind die Eröffnung der neuen Nashornanlage am Freitag, dem 22. Juli und die Festveranstaltung am Samstag, den 23. Juli. Typisch afrikanisch ist das Programm am Freitagabend an der Nashornanlage. Hier kommt eine afrikanische Trommlergruppe zum Einsatz und auch das kulinarische Angebot für die Besucherinnen und Besucher lockt mit afrikanischen Speisen.  Darüber hinaus erwartet die Gäste am Sonnabend südamerikanisches Flair mit der Latino-Total-Salsa-Band und einer Feuershow mit Lichtillumination ab 21 Uhr. Am Sonntag (24. Juli)  sind dann alle Gäste zu einer großen Kaffeetafel mit Kuchen auf die Zoowiese eingeladen. Ganztägig gibt es an allen drei Tagen Schaufütterungen, Führungen, Einblicke hinter die Kulissen, Figurentheater, Mitmach-Spiele, Vorträge von Partnern aus Natur- und Artenschutz, eine Zoo-Rallye und viele Tierbegegnungen.

Vom Heimtierpark zum Zoologischen Garten

Vergleicht sich der Zoo Schwerin mit der ältesten derartigen Einrichtung Europas, dem 263-jährigen Zoo in Wien, dann darf er sich noch durchaus jung fühlen. Die 60 Jahre seines Bestehens kann man als eine ausgesprochen interessante Zeit mit vielen tierischen Höhepunkten bezeichnen. Der 1956 gegründete Heimattiergarten am Franzosenweg neben dem Hockeyplatz begann mit 17 Tieren seine Laufbahn und nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass der Platz zu klein und ein Umzug nötig wurde. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich der Heimattiergarten auf dem Areal an der Straßenbahnhaltestelle zu einem beliebten Ausflugsziel der Schweriner Familien. Seit 1974 darf sich der Tierpark Zoologischer Garten Schwerin nennen. Heute besuchen  jedes Jahr rund  220.000 Menschen den Zoo, um die 1140 Tiere aus 160 Arten zu sehen und sich in der idyllischen Anlage zwischen dem Faulen und dem Schweriner See zu erholen.  Auf dem Zoogelände mit seinem alten Baumbestand wachsen außerdem 750 verschiedene Pflanzenarten, darunter sieben in Mecklenburg-Vorpommern stark gefährdete und 22 gefährdete Arten. Auch 50 einheimische Wildvogelarten brüten hier.

Advertisements