Neue Sportanlage für Europaschule in Hagenow

Bessere Bedingungen für den Sportunterricht – mehr Lebensqualität für die Anwohner

Schulsport, Foto: Joachim Kloock

Schulsport, Foto: Joachim Kloock

8.3.2016 – Für den Schul- und Freizeitsport wird derzeit in Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) an der Europaschule eine neue Sportanlage gebaut. „Das ist eine gute Nachricht zum Jubiläum, denn die Europaschule feiert in diesem Jahr ihre zehnjährige Namensgebung. Das Schulgebäude ist bereits seit 1981 in Nutzung. Zu dem Jahrestag werden die Bedingungen des Sportunterrichts mit der neuen Sportanlage für die mehr als 500 Schüler deutlich verbessert“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe in Schwerin.

Multifunktionsfeld für Fußball, Volleyball und Streetball geplant

Die Errichtung einer Kleinsportanlage an der Europaschule gehört zu den städtebaulichen Umgestaltungsmaßnahmen für den Hagenower Kietz. Geplant sind ein Multifunktionsfeld für Fußball, Volleyball und Streetball. Um das Spielfeld herum soll eine 200 Meter lange Rundlaufbahn führen. Integriert ist eine 100-Meter-Sprintgerade. Zusätzlich sind eine Weitsprunganlage mit zwei Anlaufbahnen und eine Kugelstoßanlage vorgesehen. „Langfristig soll die Sportanlage auch für den Freizeit- und Seniorensport erweitert werden. So erhöht sich die Lebensqualität im gesamten Wohngebiet“, sagte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit Mitteln aus der Städtebauförderung in Höhe von rund 208.000 Euro. Die Gesamtmaßnahme erfordert Investitionen von 380.000 Euro.

Advertisements