DIE WEITE SUCHEN – Filmpremiere 11. 3. 2016

Der von der Kulturellen Filmförderung des Landes geförderte Film feiert seine MECKLENBURG-VORPOMMERN FILMPREMIERE am  Freitag, 11. März 2016 um 19:00 Uhr im Kino im Filmbüro

DIE WEITE SUCHEN - Regisseur Falk Schuster

Regisseur Falk Schuster

DDR. Sommer 1987. Familie Schuster aus dem Bezirk Leipzig fährt mit Trabant und Anhänger zu einer Privatunterkunft an der Ostsee im kleinen Ort Klütz in unmittelbarer Nähe zur damaligen innerdeutschen Grenze. Hier ticken die Uhren anders, Volkspolizei, Grenzbrigaden und deren Helfer in Zivil haben ihre Augen und Ohren überall. Die übereifrigen Staatsorgane spähen und sehen überall potentielle Republikflüchtlinge im Urlauberparadies. Privaturlaub an der Ostsee war in der DDR etwas ganz besonderes. Mit der DDR-Währung, der ALU-MARK, konnte man eine solche Privatunterkunft selten mieten. Begehrte Tauschwaren machten jedoch vieles möglich. Vater Schuster konnte dem Vermieter als Kfz-Schlosser kostbare Trabi-Ersatzteile für die Unterkunft in einer umgebauten Hinterhofgarage bieten. Die „Eintrittskarte“ für zwei Wochen Strand. Der autobiografische Anima-Dok-Film begleitet Familie Schuster durch ihren Urlaubsalltag in der DDR. Ein ehemaliger Grenzer berichtet von seiner Arbeit, Einheimische erläutern die „Invasion“ der Sachsen in den großen Ferien und die Familie selbst kommt zu Wort. Persönliche Erinnerungen und dokumentarisch aufbereitete Fakten verschmelzen zu einem im Zeichentrick animierten Reisetagebuch. Die längst vergangene Fahrt erwacht durch den skizzenhaften Strich wieder zum Leben und lässt Familie Schuster noch einmal nach der Weite suchen.

D 2015, Anima-Dok-Film, Drehbuch, Regie: Falk Schuster, Produzent: Ralf Kukula, Balance Film GmbH, Musik: Peter Piek, 30 min, Gesamtprogramm: Kurzfilme, Filmtrailer, Premierenfilm, Making-Of, 60 min, gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), der Sächsi­schen Landesmedienanstalt (SLM), der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Kunststiftung Sachsen-Anhalt und der Kulturellen Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern.

Den Trailer sowie aktuelle Informationen zu DIE WEITE SUCHEN finden Sie unter www.die-weite-suchen.de, die-weite-suchen.blogspot.de und http://www.filmbuero-mv.de/de/filmfoerderung/gefoerderte_produktionen/kff_gp_die/die_weite_suchen 

Kino im Filmbüro, Bürgermeister-Haupt-Str. 51-53, Wismar, Eintritt: 6€, Kartenreservierung unter 03841 – 618 100 und info@filmbuero-mv.de

Falk Schuster hat Ausschnitte aus Interviews mit seiner Familie und mit Einheimischen (u.a. echte ehemalige Grenzer, der Boltenhagener Ortschronist Horst Günther) mit Archivaufnahmen und neu gedrehten Filmszenen kombiniert. „Wir drehen das, was neu aufgenommen wird, zunächst komplett als normalen Film, danach wird dann vieles nachanimiert“, erklärt er den Herstellungsprozess. Unterstützt wurden sie dabei durch das Filmbüro MV, das auch wieder seine Infrastruktur zur Verfügung stellte. Während der Drehtage an der Ostsee wohnten Regisseur Falk Schuster und Produzent und Kameramann Ralf Kukula (Balance Film Dresden) im Filmhostel in Wismar. Vor der Kamera agierte der Regisseur als DDR-Soldat, der sich auf Grenzpatrouille befindet. Für Ralf Kukula, einen der Geschäftsführer von Balance Film, ist die Förderung von Nachwuchs­talenten im Animationsfilmbereich ein zentrales Anliegen, seine Firma setzt vor allem auf außergewöhnliche Grafiken und besondere Animationstechniken.

Advertisements