41 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern auf der Düsseldorfer Messe „boot 2016“

Wassertourismus ist wesentlicher Schwerpunkt der touristischen Entwicklung im Land

41 Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern sind vom 23. bis 31. Januar 2016 auf der Düsseldorfer Messe „boot 2016“ vertreten. Die Veranstaltung gilt als weltweit größte Boots- und Wassersportmesse. „Der Wassersport als Freizeit- und Urlaubsvergnügen hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Für Mecklenburg-Vorpommern ist der Wassertourismus ein wesentlicher Schwerpunkt der touristischen Entwicklung. Die starke Präsenz unserer Unternehmen in Düsseldorf spiegelt diese Bedeutung wider. Die Betriebe nutzen ihre Chance, auch außerhalb der Landesgrenzen für ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, neue Kunden zu gewinnen sowie Mecklenburg-Vorpommern als attraktives Urlaubsland zu präsentieren“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Donnerstag.

Produkt- und Dienstleistungs-Premieren aus Mecklenburg-Vorpommern auf der Messe „boot 2016“

Neben Werften, Bootsbauern, Yachtausrüstern und Marinas sind auch Hotels und touristische Dienstleister aus Mecklenburg-Vorpommern auf der Messe vertreten. Einige Unternehmen präsentieren auf der „boot 2016“ erstmals neue Produkte und Dienstleistungen, wie beispielsweise das Greifswalder Unternehmen Hanse Yachts mit der 12,40 Meter langen Segelyacht „Dehler 42“, der Yachtausrüster Wendel & Rados aus Greifswald mit einer neuen „28 Compact Winsch“ (Seilwinde). Im Bereich Charter und Wassertourismus präsentieren sich Kuhnle-Tours aus Rechlin mit einem kombinierbaren Angebot von Bootscharter und Leihwagen – zukünftig wird es eine Station des Autovermieters Sixt direkt an der Charterbasis geben. Die Firma Bootsurlaub.de aus Waren (Müritz) wird zur Saison 2016 die Flotte um die Motoryacht „Schulz 40max“ für sechs Personen erweitern. „Mecklenburg-Vorpommern kann sich mit anderen Urlaubsdestinationen des Landes messen. Unsere Unternehmen bieten auf der Messe einen bunten Strauß an Aktivitäten im, auf oder am Wasser. Das ist beste Werbung für unser Land“, sagte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt Investitionen in den maritimen Tourismus

Seit 2010 wurden in Mecklenburg-Vorpommern 29 Marinas, Wasserwanderrastplätze, Yachthäfen und weitere Projekte mit einer Gesamtinvestitionshöhe von rund 63 Millionen Euro durch das Wirtschaftsministerium in Höhe von rund 46 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ und des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) unterstützt. Zu den Vorhaben gehörten unter anderem der Ausbau des Wasserwanderrastplatzes im Hafen Stagnieß in Ückeritz (Landkreis Vorpommern-Greifswald), die Erweiterung des Hafens in Kloster auf der Insel Hiddensee (Landkreis Vorpommern-Rügen), der Neubau eines Fahrgasthafens an der Steinmole in Waren an der Müritz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte), der Neubau einer Kaimauer am Nordufer der Elde in Plau am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim), der Neubau eines öffentlichen Schiffsanlegers in Schwerin und der Ausbau der Warnowpromenade in Bützow (Landkreis Rostock). „Wir werden Investitionen in den touristischen Ausbau weiter unterstützen. Ziel ist es, unseren Gästen und den Einheimischen attraktive Angebote zu unterbreiten, um das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern noch stärker voran zu bringen“, sagte Glawe.

Wassertourismus in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es fast 2.000 Kilometer Ostseeküste, mehr als 2.000 Binnenseen und über 26.000 Kilometer lange Fließgewässer. Dazu kommen derzeit 350 Marinas, Sportboothäfen und Wasserwanderrastplätze mit rund 22.000 Liegeplätzen, davon 14.000 an der Küste. Jährlich besuchen etwa 150.000 Wassersportler das Land. Rund 1.400 Wassertourismusunternehmen mit über 7.100 Arbeitsplätzen erwirtschaften einen jährlichen Umsatz in Höhe von rund 474 Millionen Euro; das entspricht rund zehn Prozent des Tourismusumsatzes in Mecklenburg-Vorpommern.

boot 2016 in Düsseldorf

Die boot in Düsseldorf ist eine Boots- und Wassersportmesse und findet vom 23. bis 31. Januar statt. Rund 1.700 Aussteller aus mehr als 60 Ländern werden in 17 Messehallen mit mehr als 1.800 Booten und Yachten vertreten sein. Die Messe ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.boot.de.

 

Advertisements